topbild
Esthal WappenEsthal

Gemeinde Esthal ehrt viele ehrenamtlich engagierte Bürger beim Neujahrsempfang

Voiced by Amazon Polly

Zum Neujahrsempfang der Gemeinde Esthal mit den Ortsteilen Sattelmühle, Erfenstein und Breitenstein lud Ortsbürgermeister Gernot Kuhn am Sonntagmorgen ins Bürgerhaus ein. Kuhn konnte zahlreiche Gäste begrüßen, darunter den Bundestagsabgeordneten Johannes Steiniger und den Landtagsabgeordneten und Ortsvorsteher von Mußbach, Dirk Herber. Der Einladung folgten auch die 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde und Ortsbürgermeisterin von Neidenfels, Sybille Höchel sowie der 2. Beigeordneten der Verbandsgemeinde und SPD Gemeindeverbandsvorsitzenden Erich Pojtinger.  Begrüßen konnte Kuhn auch den CDU Gemeindeverbandsvorsitzenden und neuen Ortsbürgermeister von Weidenthal, Ralf Kretner sowie den neuen Ortsbürgermeister Marco Fränzel und den Beigeordneter Hans Seiberth aus der Nachbargemeinde Frankeneck.

In seine Grußworte schloss Kuhn den Beigeordneten der Gemeinde Bernd Paulig, die Beigeordnete Gabriele Kaiser, die Damen und Herren des Gemeinderates und der Ausschüsse, die Vereinsvorstände, den Wehrführer der Feuerwehr Esthal Torsten Buschlinger, die Schulleiterin der Grundschule Daniela Scholz sowie alle Neubürgerinnen und Neubürger, ein.

Der Neujahrsempfang ist für Bürgermeister Gernot Kuhn stets ein gutes Medium den Bürgern die aktuellen Entwicklungen in der Gemeinde mitzuteilen, den Neubürgern den Ort etwas näherzubringen, und denjenigen zu danken, die sich ehrenamtlich für die Gemeinde engagieren.

Aktuelle Entwicklung
Die Einwohnerzahl der Gemeinde Esthal mit Stand Ende 2019 liegt bei 1320. Das sind 6 Personen weniger als beim letzten Neujahrsempfang.

Die katholische Kindertagesstätte St. Konrad ist zurzeit so gut wie voll ausgelastet. 35 von 37 Plätzen sind belegt (2 bis 6 Jahre) davon 24 von 25 Ganztagesplätze.  Im April sind 38 Plätze belegt, davon 26 Ganztagesplätze. Für die Aufstockung wurde ein Antrag gestellt.

Aktuell besuchen 36 Schüler die Grundschule Esthal, vier mehr als letztes Schuljahr. 21 Schüler sind in der Kombiklasse 1 und 2 und 15 Schüler in der Kombiklasse 3 und 4. Anhand vorliegender Geburtsdaten werden voraussichtlich im neuen Schuljahr 13 Kinder, im Jahre 2021 acht Kinder, im Jahre 2022 sechs Kinder, im Jahre 2023 neun Kinder, im Jahre 2024 fünf Kinder und im Jahre 2025 acht Kinder eingeschult.

2019 im Jahresrückblick

Bürgermeister Gernot Kuhn lies noch einmal das abgelaufene Jahr Revue passieren.

Es wurde ein neues Dach auf den Turnhallenanbau angebracht, eine Tempoanzeige zusammen mit Frankeneck wurde angeschafft und die Ruine der Schlossschänke Erfenstein ist endlich abgerissen!

Neue Parkregelungen gibt es in der Kirchstraße. Hier ist nun teilweise das Parken auf dem Gehweg erlaubt. Neu geregelt wurde das Parken an der Einfahrt zur Breitenbachstraße sowie zwischen Entengasse und Brunnenstraße.

Ein neuer Katafalk (Tuch des Sargwagens) wurde von der Firma Ludwig Meyer GmbH, durch Geschäftsführer Jürgen Riedel gespendet.

Im Rückblick war der  4. Herbstmarkt im Kloster St. Maria wieder ein voller Erfolg.

Die neu gegründete “Slow Life Esthal GmbH“ hat das Kloster gekauft. Es  soll weiterhin ein Haus der Stille bleiben und für alle offen stehen.  Kirche und Friedhof bleiben als solche erhalten und die Nonnen dürfen im Kloster wohnen bleiben. Es soll ein öffentliches Restaurant eingerichtet werden. Der Jakobsweg durchs Tal wurde bereits über das Kloster umgeleitet.

Die Nachbarschaftshilfe Esthal und das Bürgercafé wird immer noch sehr gut angenommen.

Auf den Spielplätzen im Ort hat sich auch viel getan. Das Baumstammmikado auf dem Spielplatz Schulhof wurde erneuert. Die Baumstämme wurden vom Forstgut Sattelmühle gespendet, der Transport und die Positionierung mithilfe der Firma Mersinger vorgenommen. Organisatoren waren Marion Kuhn für den Förderverein KiTa Esthal, Torsten Buschlinger und Hauptorganisator Andreas Janz mit Helfern von der Feuerwehr.

Eine selbst gebaute Bank wurde von Alfred Kuhn gespendet für den Spielplatz im Schulhof.

Ein großes Spielgerät wird auf dem Spielplatz Blumenstraße durch die Elterninitiative installiert und der Spielplatz wird insgesamt wieder hergerichtet.

Die Brückensanierung Spangenbergstraße in Erfenstein ist abgeschlossen. Es wurde ein Zuschuss aus dem Investitionsstock des Landes in Höhe von 160.000 Euro gewährt. Die Endabrechnung liegt noch nicht vor.

27 von 29 Schülern der Grundschule haben das Sportabzeichen absolviert. Die Esthaler Schule wurde dadurch erneut Landessieger in Rheinland-Pfalz und mit 250 Euro belohnt. In der Bewertung Pfälzer Schulwettbewerb Deutsches Sportabzeichen belegte die Schule für das Jahr 2018 (Schulen mit 1 bis 150 Schülern) den ersten Platz und erhielt einen Wanderpokal und 200 Euro Siegerprämie.

Bei der Pfalzmeisterschaft im ADAC Jugend-Fahrradturnier am 13. Oktober 2019 in Frankenthal kamen 2 von 6 Siegern aus Esthal.

Gernot Kuhn lobte die vielen gelungenen Veranstaltungen der Esthaler Vereine.

Gernot Kuhn erinnerte an den verheerenden Bombenangriff auf Esthal vor 75 Jahren.  Am 19. Dezember 1944 warfen  20 bis 30 Flugzeuge ca. 52 Bomben ab. Die Bilanz: 23 Tote, 17 Gebäude total zerstört, 43 schwer, 37 leicht beschädigt.

 

Aussichten für 2020

Beim geplanten Baugebiet Soläcker sollen geforderte Gutachten, wie Umweltverträglichkeit, erst dann in Auftrag gegeben werden, wenn alle Grundstückseigentümer mitgeteilt haben, ob sie an einer Bebauung Interesse haben. Von 38 Eigentümern haben sich 22 positiv geäußert, 16 Stellungnahmen fehlen noch.

Geplante Projekte mit wiederkehrenden Ausbaubeiträgen werden die LED Umstellung der Straßenbeleuchtung und der Ausbau der unteren Hauptstraße sein.

Für die Sanierung der Brücke im Breitenbachtal wurde 2018 ein Investitionsstock-Antrag gestellt, der abgelehnt wurde. Es wird nach alternativen Finanzierungen gesucht, zusammen mit dem Forst. Die für die öffentliche Hand anfallenden Kosten würden sich die Gemeinden Esthal und Elmstein teilen.

Sonstige Baumaßnahmen und Projekte sind die Erneuerung der  Gehwege in der Friedhofstraße und Kirchstraße sowie die Sanierung der Zufahrt Breitenstein.

Die Dorfgemeinschaft Erfenstein wünscht sich einen Dorfplatz. Das Grundstück gehört mittlerweile der Gemeinde, mit gesponsert durch den Burgverein Spangenberg. Erste Planungen wurden gemacht und es soll ein Zuschuss über Leader Plus beantragt werden für Pflaster und Sitzgelegenheiten.

Nach dem barrierefreien Zugang soll in der Turnhalle auch eine barrierefreie Toilette entstehen.

Eine Neugestaltung des Ortseinganges wird angegangen . Die erste Rodungsmaßnahme findet am 18.01.20 statt.  Ideen zur Gestaltung sind erwünscht

Die Gemeinde strebt weitere Pachtverträge im Bereich Jägerdell und Aschbergrödern an (vor und unterhalb Waldfesthalle), um diese für die Beweidung zur Verfügung zu stellen und Waldbäume zurückzudrängen.

Eine öffentliche Veranstaltung zum Thema Landschaftspflege und Beweidung findet am 10.02.20 im Bürgerhaus statt. Ziel ist es eine selbstständig arbeitende Interessengemeinschaft zu bilden und mit Tierhaltern, Revierleitern, Imkern, Jägern, Naturinteressierten usw. eine nachhaltige Vorgehensweise zu erarbeiten.

Die Sanierung des Bildstöckels steht auf der Agenda sowie der Bau einer Boulebahn neben dem Bürgerhaus.

Voraussichtlich in diesem Jahr möchte Bürgermeister Gernot Kuhn mit einer extern moderierten Dorfmoderation starten, um Schwerpunktthemen im Ort im Rahmen der Dorferneuerung voranzubringen. Dies soll unter Einbeziehung und Mitarbeit der Einwohner geschehen

Eine mögliche Teilnahme am Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“ ist angestrebt.

2 Mülleimer mit Hundekotbeuteln werden am Bürgerhaus und an der Friedhofshalle installiert.

 

Lätzchen für die neugeborenen “Eschdler Originale”

7 Geburten gab es im letzten Jahr in der Gemeinde. Für jedes der Kinder hatte Bürgermeister Kuhn ein originelles Begrüßungsgeschenk parat. Er überreichte den Eltern für ihre Sprösslinge ein Lätzchen mit dem Wappen der Gemeinde und der Aufschrift “Eschdler Original”.

 

Du bist Esthal – Ehrenamtlicher Einsatz für die Gemeinde gewürdigt

“Frag nicht was dein Dorf für dich tut, sondern pack mit an”, so lautet der Motivationsspruch der vielen Ehrenamtlichen in der Gemeinde Esthal, auf die Bürgermeister Gernot Kuhn besonders stolz ist. Er bedankte sich beim Neujahrsempfang bei all denjenigen, die sich im letzten Jahr in besonderer Weise für ihre Gemeinde engagiert haben. Überreicht wurden Schlüsselbänder auf dem steht: “Du bist Esthal”. Gefertigt wurden die Präsente in Handarbeit von Marion Kuhn und Myrjam Gödel.

Ausgezeichnet wurden stellvertretend für die kfd Esthal, Carmen und Michael Knoll für die Pflege der Grünfläche Hauptstraße Ecke Friedhofstraße.

Josef Buschlinger kümmert sich um den Nebelstalbrunnen, Roland Buschlinger pflegt die Grünanlage am Bürgerhaus und Johann und Ilona Datzer schauen am Ortseingang nach dem Rechten.

Albert Kuhn, Alfred Kuhn, Helmuth Weitzel und Reinhold Marx kümmern sich um die vielen Brunnen rund um Esthal.

Die Grünanlage Ecke Kirchstraße, Abzweigung zur Kita betreut Gabriele Kaiser, die auch in der Organisation des Nachbarschaftshilfevereins „Du bist Esthal und im Bürgercafé aktiv ist.

Um die Blumenkübel am Dorfbrunnen, am Spielplatz Klosterstraße und mittlerer Hauptstraße sowie für Kränze am Volkstrauertag kümmert sich Antonia Knoll.

Hildegund Wolf, kümmert sich das Jahr über um die Blumen Spielplatz Klosterstraße

Ein Dankeschön erhielt das Team Gemeindearchiv, das sich um alte Fotografien kümmert und über die Kerwetage Fotoausstellungen organisiert.

Harald König erhielt die Auszeichnung für sein Engagement u.a. in der Organisation des Nachbarschaftshilfevereins „Du bist Esthal . Einen Schlüsselanhänger gab es auch für Tanja König, die zusammen mit ihrem Ehemann die Esthaler Homepage betreut und den jährlichen Veranstaltungskalender gestaltet.

Um die Grünanlage in Erfenstein und die Lourdes Grotte kümmern sich Petra Rapp und Familie.

Klaus Knoll, hat die Verkabelung der Weihnachtsbäume und des Kloster-Herbstmarktes kostenlos übernommen.

Irene Kuhn kümmert sich um die Spielplätze, Wege und die Dorfbrunnen.

Bianca Datzer nahm stellvertretend für den Obst- und Gartenbauverein die Auszeichnung für die Pflege der Grünanlage mit Sitzgelegenheit am Zimmerplatz und für das Schmücken des Osterbrunnens entgegen.

Stellvertretend für die Esthaler Feuerwehr nahm Torsten Buschlinger das Schlüsselband entgegen. Die Feuerwehrleute pflegen die gemeindeeigene Rasenfläche hinter der Feuerwache.

Theo Neubert, erhielt stellvertretende für PWV die Ehrung für die Freihaltung Wanderwege und Pflanzaktion als Ausgleichsmaßnahme für die Asphaltierung des Verbindungsweges Esthal-Elmstein.

Die Motivationanhänger erhielten auch die Helfer der Spielgeräteinitiative Ralf Stemmler, Daniel Schneider, Antje Schneider, Daniel Kreisel, Bernd Wenzel, Ernst Kaiser, Lazlo David, Marco Meuser, Klemens Niessen, Torsten Buschlinger und Marion Kuhn.

Die ehrenamtlichen Helfer des monatlichen Bürgercafés bekamen ebenfalls die Auszeichnung überreicht: Gabriele Kaiser, Harald König,  Alfred Kuhn, Knoll Carmen, Bernd Wenzel, Irene Buschlinger, Thomas Engelmann, Dorothea Esser, Petra Faath, Anna Ioannou, Marion Jakob, Karl Kaiser, Liane Roth, Tanja König, Sabine Schlage, Rauch Toni und Willi Werner.

 

Vereine, Gruppen und Institutionen präsentieren sich

Zum Neujahrsempfang bot die Gemeinde den Vereinen, Gruppen und Institutionen des Ortes die Gelegenheit sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Besonders für die Neubürger eine gute Gelegenheit sich aus erster Hand über das rege Vereinsleben zu informieren.

Der Esthaler Neujahrsempfang kam bei den Besuchern und Gästen gut an. Ein schönes Angebot am Jahresanfang, das sicherlich im nächsten Jahr eine Fortsetzung findet.

 

 

von
Fotos:

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab