topbild
Esthal WappenEsthal

Neues Relief der Muttergottes mit Kind ist eingebaut – Segnung durch Kaplan Bernhard

Bepflanzung der Anlage nach Ostern in enger Absprache mit dem Forst

Voiced by Amazon Polly

Das Bildstöckel am Ende der Esthaler Waldstraße hat ein neues Relief bekommen. Die Darstellung auf hellem Sandstein zeigt die Muttergottes mit Kind und ist der zentrale Blickfang des Bildstocks. Das Relief wurde von Bernhard Mathäss, Bildhauer aus Duttweiler, neu angefertigt.

Das alte steinerne Relief hatte Heinz Berkel gemacht  Heinz Berkel war von 1955-1965 Lehrer an der Esthaler Schule.  Errichtet wurde der Bildstock um 1959 von Bernhard Baumann mit Unterstützung von Edmund Krauß aus heimischen Sandstein.

Da sich seit einigen Jahren die Oberfläche des alten Reliefs derart verschlechterte, entschloss sich der Trägerverein „Du bist Esthal“ ein Neues anfertigen zu lassen. Eine Sanierung war nicht möglich. Finanziert werden die Kosten von rund 2800 Euro über Spenden. Informationen zur weiteren Spendenmöglichkeit sind bei Bürgermeister Gernot Kuhn oder Gabriele Kaiser zu erfahren.

Ehrenamtliche Helfer haben Ende Februar die mittlerweile zu groß gewordenen Fichten hinter dem Bildstock und das Gestrüpp, nach Rücksprache mit Revierförster Dirk Neumann entfernt. Helmuth Weitzel, Alfred Kuhn und Albert Kuhn säuberten darauf hin den Bildstock und haben das Relief mit viel Aufwand ausgebaut. Dazu müssten am Bildstock viele Steine vorsichtig abgetragen werden. Das neue Relief wurde eingebaut und die Arbeiten am Bildstock sind beendet.

Kaplan Bernard Addagatla segnete am Donnerstagmorgen das Bildrelief. Eine offizielle Einweihung mit einer Andacht soll, bedingt durch die Corona-Krise, zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Der Platz hinter dem Bildstöckel soll wieder bepflanzt werden. Dazu wird nach Ostern, zusammen mit Revierförster Dirk Neumann, die Vorgehensweise besprochen.

Ortsbürgermeister Gernot Kuhn, gleichzeitig auch Vorsitzender des Vereins „Du bist Esthal“ sagt allen Spendern und allen die an der Umsetzung des Projektes „Bildstöckel“ beteiligt waren, ein herzliches Dankeschön. Ihr alle seid Esthal.

 

von
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab