topbild
Allgemein

Komplizierte Baumassnahme an der Kuckucksbähnel-Strecke beendet

Voiced by Amazon Polly

Die bestehende „Kuckucksbähnel“-Eisenbahninfrastruktur ins Elmsteiner Tal stammt aus dem Jahr 1908 und wird seit 1984 kontinuierlich, unter finanzieller Beteiligung des Lands Rheinland-Pfalz, dem Kreis Bad Dürkheim, der Stadt Neustadt an der Weinstraße und der Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz), in Einzelabschnitten saniert. Grundlage hiervon ist ein langfristiges Investitionsprogramm welches den Erhalt der Strecke und der Betriebssicherheit dauerhaft gewährleisten soll. Damit wird sichergestellt, dass jährlich rund 25.000 bis 30.000 Fahrgäste mit dem Kuckucksbähnel befördert werden können.

Mit der diesjährigen Baumaßnahme wurde die komplizierteste Maßnahme der letzten Jahre erfolgreich umgesetzt.

Es erfolgte eine Gleisauswechslung auf unserer Eisenbahninfrastruktur von Bahn-km 10,941 bis 11,225 (Bereich Kläranlage Elmstein) und die Sanierung einer Sandsteinbogenbrücke bei Bahn-km 11,009. Hierzu erhielt diese einen schützenden und tragenden Betontrog, an welchem auch die Dienstgehsteige aus verzinktem Stahl befestigt werden.

Besondere Randbedingung bei dieser Baustelle war, dass die Zufahrt zur Brückenbaustelle nur über die Bahntrasse erfolgen konnte. Die Wiesen beiderseits der Strecke sind Feuchtbiotope und durften weder betreten noch beeinträchtigt werden.

Der Gleisbau konnte an die Fa. Peter Groß aus St. Ingbert vergeben werden. Den Betonbauauftrag erhielt die Fa. Achatz aus Mannheim.

Aufgrund der Ausschreibungsergebnisse konnte die diesjährige Baumaßnahme nur mit wesentlich mehr ehrenamtlichen Eigenleistungen der Bahnmeisterei durchgeführt werden.

Zu den ehrenamtlichen Eigenleistungen gehörten u.a. folgende Tätigkeiten:

• Einbau sämtlicher Schotterhaltebleche
• Auffüllen der Baustraße mit 270 to Schotter noch bei eingebautem Altgleis mit dem Schotterwagen
• Brennen, Ausbau und Abfuhr von 284m Altgleis
• Einbau von 105 to K2 Schotter in die Baustraße vom LKW
• Beifahren von 440 Stk Betonschwellen vom Lager Breitenstein
• Beifahren von 575m Langschienen vom Lager Breitenstein
• Laden und Beifahren von rund 540 to Bahnschotter mit dem Schotterwagen

Nur mit diesem Einsatz konnte die Baumaßnahme fristgerecht und im genehmigten Kostenrahmen vollendet werden. Mit dem bahneigenen Schotterwagen wurden 33 Ladungen mit gesamt 810 to Schotter an die Baustelle gebracht. Ohne diesen Wagen wäre das nicht möglich gewesen.

Allen Mitarbeitern der ehrenamtlichen Bahnmeisterei sei Dank für den beispiellosen Einsatz der letzten 8 Wochen.

Die diesjährige Baumaßnahme hat ein Kostenvolumen von netto rund 145.000 €. Davon werden 50 % vom Land Rheinland-Pfalz und jeweils 12,5 % von der Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz), dem Landkreis Bad Dürkheim und der Stadt Neustadt an der Weinstraße bezuschusst.

Zum Start der neuen Fahrsaison ist die Strecke nun nutzbar.

von
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab