topbild
ElmsteinWappenElmstein

,

Wurzelzwerge verabschieden ihre Schlaufüchse

Voiced by Amazon Polly

Sehr emotional ging am Freitag  für 8 Schlaufüchse der katholischen Kita Elmstein eine 4-jährige Kita-Zeit zu Ende. Weil der Regenbogen auch diese Kinder, durch die Corona Zeit begleitet hat, stand er für die Abschlussfeier Pate.

Am Morgen dieses Tages, nahmen die kleinen Wurzelzwerge Abschied von „ihren Großen“. Los ging es mit einem leckeren gemeinsamen Frühstück. Im anschließenden Morgenkreis sangen und spielten die Kinder das Lied: „Ich schenk Dir einen Regenbogen“ und überreichten jedem Schlaufuchs, dass in den einzelnen Strophen vorkommende Geschenk. Still und heimlich hatten sie in den vergangenen Tagen geübt und gebastelt. Sogar kleine selbstgebackene Kuchenherzen wurden verteilt. Die Überraschung ist ihnen gelungen, dass konnte man an den Gesichtern der Acht erkennen.

Um 17.00 Uhr trafen sich die 8 Kita – Abgänger mit ihren Familien in der Gr. Kath. Kirche, wo am Altar bereits ein großer bunt gemalter Regenbogen auf die Feierlichkeiten hinwies.

Die Schlaufüchse haben in den vergangenen Wochen das Spiel: „Streit der Regenbogenfarben“ eingeübt und mit dazu passenden Liedern und Tänzen erweitert.
Die Kinder waren mit so viel Spaß und Freude bei der Sache, das die Vorführung ein voller Erfolg wurde und durch den Applaus der anwesenden die Bestätigung fand.

Eingebettet war die Darbietung der Kinder in einen kleinen Wortgottesdienst, geleitet vom Pastoralreferent Marcel Ladan. Durch die religiösen Stuhlkreise die in der Kita in regelmäßigen Abständen stattfinden, ist Marcel Ladan den Kindern vertraut und so war es auch selbstverständlich, dass er sie in ihr zukünftiges Leben mit verabschiedet.

Marcel Ladan hat das Thema des Wortgottesdienstes dem Regenbogen angepasst. Und Kindern und Eltern darin mit einbezogen. Die Eltern der Vorschüler trugen passend zu den Farben ihres Kindes die Fürbitten vor.

Marcel Ladan segnete zum Schluss mit einem irischen Segensgruß: „Der Segen Gottes möge dich umarmen“ jedes der acht Kinder und ihre selbstgebastelten Schultüten.

Am Ende des Regenbogens steht das Ende einer 4–jährigen Kita – Zeit und am Anfang der Neubeginn, der Eintritt in die Schule. Welche Erlebnisse und Ereignisse die Kita Zeit begleitet haben, wie die Wünsche und Erwartungen an den nun kommenden Schulbeginn aussehen, hat Barbara Mock in ihrer Abschlussrede noch mal zur Sprache gebracht.

Auch die Eltern der Schlaufüchse haben es sich nicht nehmen lassen und vertreten durch Kerstin Kratz und  Kirstin Herrmann nochmals in sehr persönlichen Worten dem Team der Kita für die liebevolle Betreuung der Kinder, die Unterstützung, Förderung und Vorbereitung auf das was nun kommt, Danke zu sagen.

Als Abschiedsgeschenk wurde dem Team ein Foto der acht Abgänger überreicht, sowie ein tolles Regenbogengedicht. Das High Light stand jedoch vor der Kirchentür. Ein selbstgebautes Hoch Beet und von den zukünftigen Schulanfängern ganz toll bemalt. Die Überraschung war den Eltern gelungen.
Damit möchte man das seit 2 Jahren erfolgreich laufende Gartenprojekt der Wurzelzwerge maßgeblich unterstützen.

Nach den vielen gesprochenen Worten tanzten die Schlaufüchse unter den von Erziehern und Eltern gespannten Regenbögen zu den Klängen vom Lied: „Regenbogenfarben“ zum Ausgang der Kirche.

Für jede Familie war beim anschließenden Stehempfang ein Tisch gerichtet worden mit diversen Getränken und Snacks. So konnte man den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

Bedingt durch die Größe der Kirche und dem großzügigen Außenbereich, sowie die beschränkte Zahl der Teilnehmer, konnten alle vorgeschriebenen Corona Maßnahmen erfüllt und eingehalten werden und dadurch den acht Schlaufüchsen einen schönen Abschied zu ermöglichen.

Noch eine Woche haben nun die Vorschüler der katholischen Kita Gelegenheit ihre Kita zu besuchen und da wartet dann noch die ein oder andere Überraschung auf sie bevor es dann am kommenden Freitag endgültig heißt: „Auf Wiedersehen“.

von
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab