topbild
Frankeneck WappenFrankeneck

Gemeinderat Frankeneck mit Außentermin

Voiced by Amazon Polly

Damit die Planungen zum Ausbau des letzten Teilstückes der Talstraße voran gehen können, traf sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung im betroffenen Straßenteil und nahm vor Ort exemplarisch Maß. Vor dem Haus der ehemaligen Bäckerei Laubscher wurde der Zollstock angelegt (auf beiden Seiten der Straße), um sich ein Bild von den Platzverhältnissen zu machen. Hier formulierten Bürgermeister Marco Fränzel und Beigeordneter Hans Seibert den Wunsch auf beiden Seiten einen Gehweg mit Mindestbreite haben zu wollen. Es war aber allen Anwesenden klar, dass dies nicht durchgängig machbar sein wird. Mindestanforderung des Rates ist aber eine durchgängige Fußwegbreite für einen Kinderwagen, vom Ortseingang aus Richtung Lambrecht kommend, auf der rechten Fahrbahnseite. Auf der linken Seite sollen die jetzt noch vorhandenen Parkplätze erhalten werden. Mit diesem Beschluß des Gemeinderates können jetzt die Verwaltung in Lambrecht und das LBM in Speyer mit den Planungen beginnen.

In die Bauphase kann jetzt der Ausbau der Beckertalerstraße gehen. Der Gemeinderat hat sich für die kleinere von zwei Ausbauversionen entschieden, da die Einfahrt zur Straße und die Kurve zur Schützlerbergstraße nicht renovierungsbedürftig sind.

Wie in der Nachbargemeinde Neidenfels verschlechtert sich der Haushalt 2020 in Frankeneck massiv durch die wegbrechende Gewerbe- und Einkommenssteuer. Es sind zwar „nur“ 268.000 Euro Gewerbesteuer und rund 38.000 Euro Einkommenssteuer weniger, es wird aber mit den höheren Kreis- und Verbandsgemeindeumlagen von insgesamt rund 67.000 Euro doch ein großes Finanzierungsloch. Kreis- und Verbandsgemeindeumlagen werden für das Vorjahr erhoben. Der Ausbau der Beckertalerstraße verschiebt sich auf das nächste Jahr, dafür wurde der Auftrag für die LED-Umstellung der Mehrzweckhalle für rund 88.000 Euro an eine Mannheimer Firma vergeben.
Wie schon berichtet, kann das Dorfgemeinschaftshaus nicht mehr für Veranstaltungen genutzt werden und wenn man dann noch die Corona-Pandemie berücksichtigt ist es folgerichtig, dass Bürgermeister Fränzel die Seniorenweihnachtsfeier und den Neujahrsempfang abgesagt hat. Ein Ausweichen auf die Mehrzweckhalle oder die alte Turnhalle des Turnvereins hätte keinen Sinn gemacht.

von
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab