topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Interessengemeinschaft gegen den Mobilfunkmast in Weidenthal / Pfalz gegründet

Voiced by Amazon Polly

Am Freitag, dem 18.09.2020, hat sich eine Interessengemeinschaft gegen den Mobilfunkmast in Weidenthal gegründet.

Ziel dieser IG ist es nicht den Spielverderber zu spielen, um Handyempfang in Weidenthal zu verbieten, sondern einen Standort außerhalb der Wohnbebauung mit einem Mindestabstand von 1000 Meter zu finden.

Dafür will die IG diese Woche mit einer Unterschriftenaktion im Dorf starten, um die Bürger über den Mobilfunkmast und seine negativen Auswirkungen zu informieren und bitten, die Forderung der IG den Mast außerhalb der Wohnbebauung zu platzieren zu unterstützen.

Infoschreiben der Interessengemeinschaft gegen den Mobilfunkmast in Weidenthal / Pfalz

Liebe Weidenthalerinnen, liebe Weidenthaler,

unsere Gemeindeverwaltung hat Mitte des Jahres 2020 beschlossen, dass auf dem Köpf’l ein Mobilfunksendemast für LTE-Empfang (4G) gebaut werden soll. Dieser wird in Kürze als mobiler Mast erstellt. Die Laufzeit ist vorgesehen bis 31.01.2021.

Danach soll ein fester Mast folgen. Eine Aufrüstung auf 5G ohne Genehmigung durch die Gemeindeverwaltung ist möglich. (*1)

Wussten Sie, ……

– dass sich zahlreiche Wissenschaftler und Ärzte darüber einig sind, dass die gesundheitliche Gefährdung, die von einem 4G und 5G Sendemast ausgeht, erheblich ist?
– dass Mobilfunkstrahlung von der WHO als möglicherweise krebserregend eingestuft ist?
– dass mehrere Studien innerhalb von 400 Metern Umkreis ein erhöhtes Krebsrisiko nachgewiesen haben?
– dass das deutsche Bundesamt für Strahlenschutz nach zwei eigenen Studien (2015 / 2017) eine krebsfördernde Wirkung als gesichert ansieht?
– dass Mobilfunkstrahlen auch Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Herzproblemen, ADS /ADHS usw. bis hin zur DNA-Veränderung nachgesagt wird? (*1)

Der Funkmast soll auf dem Köpf’l aufgebaut werden, im Herzen von Weidenthal, direkt neben dem Denkmal mit Aussichtspunkt, über der Grundschule und dem
Kindergarten. Die Bevölkerung in der Nähe des Mastes wird in Zukunft Tag und Nacht den Strahlenemissionen ausgesetzt werden. Studien, die belegen, dass die Auswirkung dieser Dauerbelastung unschädlich sei, gibt es bislang nicht.

Es geht nicht darum eine Mobilfunkantenne in Weidenthal grundsätzlich zu verhindern, aber sie muss mindestens 1000 Meter Abstand zur Bebauung haben.
Wir sollten aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben: Auch Asbest, PCB, Formaldehyd, Holzschutzmittel und Radar galten so lange als unbedenklich bis
Langzeitschäden auftraten.

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie unsere Forderungen den Mobilfunksendemast an einen Standort außerhalb des Wohngebiets zu verlegen.

V.i.S.d.P. Frank Job * Langentalstr. 53 * 67475 Weidenthal * Tel: 06329-1541
Klaus Semmelsberger * Langeckerstr. 66 * 67475 Weidenthal * Tel: 06329-989082
(*1) Quellenangabe: www.diagnose-funk.org

von

VERANSTALTUNGEN









Alle Termine anzeigen!
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab