topbild
ElmsteinWappenElmstein

, ,

Tannenbaumschmücken in der Gemeinde Elmstein

Improvisation ist gefragt im Jahr 2020 – in allen Bereichen. Daher fiel auch das Tannenbaumschmücken der KITA’s und der Grundschule anders aus als in den vergangenen Jahren.

An ihrem Waldtag, dem Mittwoch, vor dem ersten Advent wanderten die Wurzelzwerge der katholischen KITA St. Hildegard zum Bahnhof, wo sie den dortigen Tannenbaum schmückten.

Der Tannenbaum vor der Gemeinde wurde traditionell von den Vorschulkindern der kommunalen Kita Zwergenland dekoriert.

Beide Gruppen ließen jeweils Schmuck übrig und ein paar Tage später kletterte Michael Eder auf die Leiter, um die oberen Teile der Bäume zu verschönern.

Auf das Zusammenseins bei Plätzchen und Kinderpunsch vor den frisch geschmückten Bäumen wurde dieses Jahr verzichtet. Dafür stand ein Paket bereit, in dem für jedes Kind ein Tütchen mit süßen Leckereien enthalten war.

Die 1. und 2. Klässler der Heinrich-Weintz-Schule haben fleißig für den Baum in Appenthal gebastelt. Ihre Werke wurden von Anja Büchler-Fritz an Annette Aull übergeben und noch am selben Abend an die Tanne vor dem alten Turm gehängt.

Auch für die Schulkinder fiel die Versorgung mit Kinderpunsch und Crêpes den Corona Bestimmungen zum Opfer. Dafür duften sich die Schüler*innen einen Tag nach „Nikolaus“, am gestrigen Montag, über Schokoladen-Nikoläuse freuen, die vom Verein für Touristik als Dankeschön für die Bastelarbeit gespendet wurden.

In der Hoffnung 2021 wieder gemeinsam die Bäume schmücken zu können verabschieden sich die Organisatoren:

„Vielen Dank an alle, die auch in diesem besonderen Jahr geholfen haben, die Tannenbäume zu schmücken. Wir hoffen, dass sich viele an den dekorierten Bäumen erfreuen und wünschen frohe Advents- und Weihnachtstage und alles Gute für 2021“.

 

 

von
Fotos:

VERANSTALTUNGEN










Alle Termine anzeigen!
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung