topbild
Frankenstein WappenNeustadt a.d.Wstr

Ja ich will: Erste standesamtliche Trauung im Casimirianum am 13. November

Ja ich will! – die wohl schönste und gleichzeitig wichtigste Antwort am Tag einer Hochzeit. Für die meisten Paare ist der Tag der Eheschließung ein lang ersehnter Höhepunkt, denn schließlich sagen die Paare an diesem Tag „Ja“ zueinander und „Ja“ zu einer gemeinsamen Zukunft. In Neustadt an der Weinstraße finden jährlich rund 300 Trauungen statt.

Die Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße bietet Paaren künftig die Möglichkeit, sich im Casimirianum, einer im Jahr 1578 vom Pfalzgrafen Johann Casimir gegründeten calvinistischen Universität, standesamtlich trauen zu lassen. Im 19. Jahrhundert wurde das Gebäude als Lateinschule genutzt, heute dient es als Gemeindehaus der Protestantischen Stiftskirchengemeinde und als Austragungsort kultureller Veranstaltungen.

„Ich freue mich sehr, dass durch die Kooperation mit der Stadtverwaltung künftig ein weiterer Trausaal mit besonderem Ambiente in einem historisch wertvollen Gebäude in Neustadt an der Weinstraße angeboten werden kann“, so Oliver Beckmann, Pfarrer der Protestantischen Stiftskirchengemeinde. „Das Casimirianum ist schon immer ein Ort der Begegnung gewesen und mit den dort stattfindenden Trauungen wird diese Tradition weitergeführt“, fügte er hinzu.

Das Casimirianum ist zentral gelegen und nur wenige Gehminuten vom Neustadter Marktplatz entfernt. Der Trausaal ist barrierefrei zu erreichen und bietet derzeit 40 Personen die Möglichkeit, bei Trauungen dabei zu sein.

Das Rundum-sorglos-Paket
Im Anschluss an die standesamtliche Trauung kann ein Sektempfang im Casimirianum gebucht werden. Brautpaare und deren Gäste können somit den Moment genießen, während sich das Stiftskirchenteam um die Organisation und den Ausschank von Secco, Säften und Mineralwasser kümmert. „Bei Bedarf können wir sogar eine standesamtliche Trauung im Casimirianum am Vormittag, eine kirchliche Trauung in der Stiftskirche am Mittag, eine Turm- oder Kirchenführung in der Stiftskirche am Nachmittag und einen Festsaal ebenfalls im Casimirianum am Abend anbieten, quasi ein Rundum-sorglos-Paket“, so Pfarrer Beckmann.

Trauungen im Casimirianum finden an ausgewählten Samstagsterminen statt. „Paare, deren Trauung noch in diesem Jahr an einem der beiden Sondertermine stattfindet, werden von uns über die neue Möglichkeit informiert. Ein Paar hat sich bereits für die Trauung im Casimirianum am 13. November entschieden“, so das Standesamt. Für die im Jahr 2022 festgelegten Sondertrautermine können Paare mit dem Standesamt Neustadt an der Weinstraße Kontakt aufnehmen. Die Miete für den Trausaal im Casimirianum beträgt 200 Euro.

Trauungen an Sondertrauterminen finden unter anderem auch in der Villa Böhm und auf dem Hambacher Schloss statt. Weitere Informationen gibt es unter www.neustadt.eu/Eheschließung oder www.stiftskirche-neustadt.de.

 

 

von

VERANSTALTUNGEN








Alle Termine anzeigen!
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung