topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Fass Eder in Bad Dürkheim Ziel einer außergewöhnlichen Exkursion

Weidenthaler Whisky-Club auf Fortbildung unterwegs

Eine ganz besondere Ausfahrt hatte der Glencairn Whisky-Club in seinem Jubiläumsjahr in seinem Programm. Ziel war die Wilhelm Eder GmbH in Bad Dürkheim. Seit über 30 Jahren ist die Firma Eder Spezialist für Holzfässer, Holzalternativen sowie Fassmöbel. Mit dem eigenen Sägewerk, einer Küferei mit zehn Fassbindern und einer Tischlerei, werden dort nachhaltige Produkte geschaffen, die an Kunden in aller Welt verschickt werden.

Das familiengeführte Unternehmen bietet mit seinen etwa 50 Mitarbeitern Lösungen für den Profi- und den Hobbybereich an. Fässer in den Größen von 1 l bis 10.000 l sind dabei im Sortiment. Diese stammen aus eigener Produktion, als auch von starken Partnern weltweit. Fass Eder arbeitet sowohl mit den führenden Küfereien aus den USA und Europa, wie mit Destillerien, Weingütern und Brauereien in der ganzen Welt zusammen. So können nahezu alle Bedürfnisse von Brennern, Brauern und Winzern erfüllt werden.

Neben den Holzfässern spielen aber auch Holzalternativen und die Produktion von exklusiven Fassmöbeln eine große Rolle. In der hauseigenen Tischlerei wird den Fässern ein zweites Leben eingehaucht. So entstehen zum Beispiel wunderschöne Schränke und einzigartige Tische. Oder auch eine Menge tolle Artikel für den Gartenbereich, wie Wasser- oder Pflanzbottiche.

Die Firma steht auch für Nachhaltigkeit. Das zeigt sich nicht nur in der Verwertung des ganzen Holzstammes, sondern auch in der Wiederaufforstung. So wurden alleine in 2019 circa 5.000 neue Bäume durch die Familie Eder gepflanzt. Trotz des alten Handwerks setzt man aber auch auf Innovationen. So werden nicht nur Eichenhölzer verbaut, sondern ebenso so außergewöhnliche Hölzer wie Kastanie, Esche, Maulbeere, Birnbaum oder Elsbeere. Natürlich auch frisch entleerte amerikanische Bourbonfässer oder besondere französische Rotweinfässer. Aus Napoleons Zeiten stammende Eichen von pfälzischen Forstämtern stehen dabei besonders hoch im Kurs, wie beispielsweise die zertifizierten Baumriesen von Johanniskreuz. Die wertvollsten Hölzer überhaupt liefert aber die japanische Mizunara-Eiche. Sie ist eine der seltensten Fass-Hölzer überhaupt. Wegen ihres gedrehten Wachstums können aus diesen Stämmen nur sehr schwierig Fässer gebaut werden. Dazu kommt noch der hohe Wassergehalt des Baumes.

Nicholas Eder führte die Weidenthaler Whiskfreunde durch alle Abteilungen des Betriebes und hatte viele Informationen für die Besucher parat. Der Dank der Clubmitglieder war dem Mit-Geschäftsführer von Fass Eder gewiss. Neben Nico wird die Firma noch von seinem Bruder Markus geleitet.

Am späteren Nachmittag wurde dann noch die Whisky-Destillerie „Saillt Mór“ nahe den Dürkheimer Salinen angesteuert. Dort sollten noch vier ausgezeichnete Pfälzer Whiskys, vorgestellt von Nils, dem Sohn des Inhabers und Clubmitgliedes Ralf Hauer, verkostet werden. So ging dann am frühen Abend ein toller Kurzausflug zu Ende, wobei bei der Heimfahrt schon die ersten Auswirkungen des sich anbahnenden Schnee-Chaos im Pfälzerwald zu spüren waren.

von

VERANSTALTUNGEN

Alle Termine anzeigen!
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung