topbild
Feuerwehr WappenFeuerwehr

Wohnhausvollbrand in Weidenthal

Einsatzbericht

Die Feuerwehren Weidenthal, Neidenfels und Lambrecht wurden um 03:49 Uhr mit dem Stichwort „Wohnhausbrand“ alarmiert. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Weidenthal, konnte der Einsatzleiter eine Rückmeldung mit „Wohnhaus in Vollbrand“ absetzen. Ein Löschangriff konnte aufgrund der starken und schnellen Brandausbreitung nur noch von aussen erfolgen. Durch den Einsatz mehrerer C-Rohre wurde das Feuer unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald verhindert. Da sich Brandstelle in unmittelbarer Nähe der ICE-Bahnlinie Kaiserslautern/Mannheim befand, musste vorübergehend der Zugverkehr komplett eingestellt werden. Bedingt durch die beengten Platzverhältnisse an der Einsatzstelle, wurde diese mittels Drehleiter von oben ausgeleuchtet um den Einsatzkräften ein besseres und sicheres arbeiten zu ermöglichen. Das Gebäude ist aufgrund des massiven Löscheinsatzes derzeit nicht begehbar. Ein Baustatiker muss die Substanz des Gebäude prüfen.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar und wird durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Datum: 20. Februar 2017
Alarmzeit: 3:49 Uhr
Alarmierungsart: DME (Digitaler Meldeempfänger)
Art: Brand
Einsatzort: Weidenthal Schwarzsohl
Fahrzeuge: Lambrecht 11, Lambrecht 21, Lambrecht 24/1, Lambrecht 33, Lambrecht 44, Neidenfels 47, Neidenfels 73, Weidenthal 19, Weidenthal 42, Weidenthal 73
Weitere Kräfte: Bundespolizei , DB Notfallmanager , Feuerwehr Lambrecht , Feuerwehr Neidenfels , Feuerwehr Weidenthal , Polizei , Presseteam , Rettungsdienst , Stadtwerke Kaiserslautern , Stadtwerke Lambrecht , Wehrleitung

von