topbild
Feuerwehr WappenFeuerwehr

,

Brandschutzerziehung in der Grundschule Esthal

Im Notfall 112

Brandschutzerziehung ist ein Unterricht, in dem Kinder und auch Erwachsene lernen, wie sie potentielle Brandursachen erkennen und beseitigen können. In theoretischen und praktischen Beispielen wird den Teilnehmern aufgezeigt, wie schnell (durch Unachtsamkeit) ein Feuer ausbrechen kann, wie man dieses verhindert und – wenn doch einmal etwas passiert – wie man sich richtig verhält.

Bei einem Besuch der Kombiklasse 3+4 der Grundschule Esthal wurden durch den Wehrführer der Feuerwehr Esthal Torsten Buschlinger und der Schulklassenbetreuerin der Feuerwehr Lambrecht Ramona Kesberger – Frey Grundlagen und Aufgaben der Feuerwehr vermittelt. In einem Rollenspiel wurden die Kinder trainiert, wie man einen korrekten Notruf absetzt. Außerdem wurden Brandversuche an verschiedenen Gegenständen durchgeführt, die den Kindern ein Gefühl vermitteln sollten, wie gefährlich Feuer ist.

Bei einem Gegenbesuch der Grundschulkinder mit der Lehrerin Virginia Reiner im Feuerwehrgerätehaus erklärten Torsten Buschlinger und Andreas Janz Fahrzeuge und Geräte der Feuerwehr Esthal. Durch das Vorstellen der Ausrüstung der Feuerwehr, ganz besonders der persönlichen Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes, sollte den Kindern die Angst bei einem Notfall genommen werden. Viele Kinder verstecken sich dann aus Angst vor Rauch und Flammen, aber auch vor den mit Atemschutzmasken ausgestatteten Feuerwehrleuten in Schränken und Nischen, wo sie im Brandfall nur schwer zu finden sind.

Die beiden Veranstaltungen waren sehr gelungen und sollen nun jährlich in der Grundschule stattfinden.

von