topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Rückbau Turmstation „Spielplatz“

Gemeindewerke investieren in neue Trafostation

In der letzten Aprilwoche beginnen die Abrissarbeiten der Turmstation Spielplatz. Aus wirtschaftlichen Gründen hatte der Werksausschuss des Gemeinderates Ende 2016 von einer aufwendigen Sanierung des Gebäudes abgesehen. Stattdessen wurde eine deutlich kleinere Station nach dem neuesten Stand der Technik errichtet.

„Mit dem jetzt anstehenden Abriss des alten Turmgebäudes geht zwar etwas von der traditionellen Bausubstanz verloren, aber das Erscheinungsbild des Spielplatzes gewinnt“, erklärte Eric Wenzel, 1. Beigeordneter der Gemeinde Weidenthal. „Außerdem ist die Entscheidung für eine neue Trafostation, eine Investition in die Netzsicherheit.“

Zur Erhaltung des Gebäudes hätten aufwendige Sanierungsarbeiten angestanden. Sowohl das Dach als auch die Außenfassade hätte erneuert werden müssen. Zudem ist aus technischen Gründen eine solch aufwendige Anlage nicht mehr erforderlich.

Trafostationen sind nicht nur Netzverknüpfungspunkte, sondern dienen insbesondere der Überleitung der Elektrizität aus dem Mittelspannungs- in das Niederspannungsnetz. Da früher sowohl das Mittelspannungsnetz als auch das Niederspannungsnetz aus reinen Freileitungsnetzen bestand, wurden diese Stationen als Turmbau ausgeführt.

Mit zunehmender Erdverkabelung ist diese Ausführungsart nicht mehr notwendig. Sie kann durch kostengünstigere Ausführungen ersetzt werden. Da das Mittelspannungsnetz an dieser Stelle bereits erdverkabelt ist, bleibt nur ein einzelner Mast zur Aufnahme der Niederspannungsfreileitung notwendig, der neben der neuen, deutlich kleineren Station steht.

Während der Neubau- und Umbauarbeiten waren in den letzten Monaten aus sicherheitstechnischen Gründen kurzzeitige Abschaltungen von Teilen der Stromversorgung in Weidenthal notwendig. Die Gemeindewerke Weidenthal danken den Bürgern für ihr großes Verständnis und die Akzeptanz.

von
Fotos: