topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Vorweihnachtliche Feier beim Weidenthaler Whisky-Club

Thomas Nature Garant für beste Stimmung

Ein paar weniger Mitglieder des Glencairn Whisky-Clubs als gewohnt fanden dieses Jahr den Weg ins Erdbeertal, um in geselliger Runde ein paar fröhliche und stimmungsvolle Stunden im „Schützen-Pub“ zu verbringen. Neben speziellen hochprozentigen Whisky-Raritäten sorgte nun schon zum vierten Male der schwäbische Entertainer Thomas Nature für beste Unterhaltung mit Gitarre und Mundharmonika. Der „Schwotte“ (Schwabe/Schotte) im grün karierten Schottenrock ist dem Whisky-Club schon seit Jahren ein guter Freund geworden.

McHarry (Harald Schmiedek) sorgte für einen hervorragenden Spießbraten und wurde dabei vom Helferteam des Schützenvereins bestens unterstützt. McHarry, eine Stütze des Clubs, erhellte mit seinem schön zusammengestellten professionellen Feuerwerk den Abend in wahrsten Sinne des Wortes noch weiter. Alle guten Geister im Hintergrund erhielten kleine Präsente als Dankeschön für ihre Unterstützung.

Hochgenuss boten auch wieder die von McHerbie (Herbert Laubscher) ausgesuchten sechs Whisky-Spezialitäten. Die 54,1%ige 2017er Christmas-Abfüllung des „Big Peat“ (Islay) durfte dabei natürlich nicht fehlen. Weitere Hochkaräter, wie der „Bruichladdich Rocks“ (46 %) von der Whiskyinsel Islay, ein 16 Jahre alter „Glen Scotia“ (46 %) von Campbeltown, ein 9 Jahre alter und mit 62,5 % ganz starker „Glenallachie“ von der Speyside sowie ein 21 Jahre alter und 46%iger „Clynelish“ aus den Highlands, sorgten für einen repräsentativen Querschnitt schottischer Whiskykultur. Wie gewohnt war aber auch wieder ein spezieller Exot bei der Auswahl der „Wasser des Lebens“ dabei. Als besonderer Gaststar glänzte noch der Single Malt „Paul John“ aus dem kleinsten indischen Bundessstaat Goa. Mit 55,2 % auch einer der Hochprozenter des Abends.

Doch die absoluten Höhepunkte lieferten andere. So zum Beispiel wieder Thomas Nature und McRossi (Ralph Rosenthal) im Duett (Loch Lomond, Rote Lippen soll man küssen, Tränen lügen nicht und andere mehr). Einfach Klasse. Dann war da noch McMike, der zu Thomas Natures Titel „De Mike mim Mountainbike“ eine Showeinlage mit seinem Fahrrad im Schützen-Pub bot. Da blieb wahrhaftig kein Auge trocken.

Der lustige Austausch von weihnachtlichen Überraschungsgeschenken sorgte auch dieses Jahr wieder für ausgelassene Heiterkeit. Weit nach Mitternacht machten sich dann die letzten Lairds and Lords auf den Heimweg. Verbunden mit der angenehmen Hoffnung, dass man sich in solch fröhlicher Runde nächstes Jahr auch wieder im Weidenthaler „Schützen-Pub“ sehen wird.

 

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!