topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Bald Wölfe im Weidenthaler Gemeindewald ?

Infoveranstaltung am 1. April um 19 Uhr in der Sporthalle Weidenthal

Voiced by Amazon Polly

Im Sommer 2016 wurden die ersten Luchse im Pfälzerwald freigelassen. Weitere folgten, derzeit haben rund fünfzehn dieser Tiere ihre Heimat in der Pfalz gefunden.

Nun plant die Landesregierung einen weiteren Schritt für die Artenvielfalt im Land. Es wurden EU-Mittel beantragt, um den Wolf wieder anzusiedeln. Das Umweltministerium im Mainz suchte geeignete Auswilderungsflächen. Dr. Wolfgang Waldschmidt vom Betrieb Landesforsten hat den Weidenthaler Wald vorgeschlagen.

Er begründet dies zum einen mit der ausgezeichneten Lage, zum anderen damit, dass genügend Wild vorhanden ist. Man brauche sich nur die Verbissschäden im Wald und die Wühlgruben auf den Hochflächen anzuschauen. Ein Wolfsrudel könne die Population von Wildschweinen dezimieren und damit die Gefahr der afrikanischen Schweinepest verringern.

Für die Gemeinde Weidenthal kann sich eine Finanzspritze aus Brüssel durchaus lohnen. Als Besitzer von rund 1000 Hektar Wald kann sie die Förderung direkt erhalten und so fallende Holzpreise kompensieren.

Für Montag, 01.04.19 lädt das Umweltministerium zusammen mit der Ortsgemeinde zu einer Infoveranstaltung ein. Sie soll um 19 Uhr in der Sporthalle Weidenthal stattfinden. Patricia Wolf von der unteren Naturschutzbehörde referiert über das Thema und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Bei der Sitzung des Gemeinderates am 09.04. soll dann der Punkt beraten werden und entschieden werden, ob sich die Gemeinde um eine Teilnahme am Projekt bewirbt.

von
Fotos:

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab