topbild
ElmsteinWappenElmstein

Orgelwanderung in Elmstein

Voiced by Amazon Polly

Die Orgelwanderung am 29. September in Elmstein erwies sich als ein Musterbeispiel dessen, was ökumenische Laienarbeit leisten kann.

Nachdem bereits vor vier Jahren eine Orgelwanderung (damals mit Pfarrer Burgard und Pfarrer Schatull und an der Orgel Thomas Kaiser) stattgefunden hat, bemühten sich der katholische Pfarrgemeinderat sowie das evangelische Presbyterium gemeinsam um eine Neuauflage dieser Veranstaltung. In Thomas Kaiser und Ulrich Loschky fand man hervorragende Organisten, die sofort ihre Teilnahme zusagten.

Angekündigt als „Heitere Orgelmusik mit Ulrich Loschky und Thomas Kaiser in drei Kirchen“ hielt das Konzert mehr als diese Worte versprachen.

Bürgermeister René Verdaasdonk begrüßte die zahlreichen Besucher in der Katholischen Pfarrkirche Herz Mariä und erinnerte daran, dass es in der Gemeinde Elmstein einschließlich Iggelbach und Speyerbrunn fünf Orgeln in fünf Kirchen gibt, die es zu erhalten gilt.

In jeder der Elmsteiner Kirchen erklärten die beiden Organisten zunächst die Instrumente und verwiesen auf die jeweiligen Besonderheiten.

Musikalisch stieg Thomas Kaiser auf der Späth-Orgel von 1953 mit der Toccata von Gaston Bélier in den Konzertnachmittag ein, gefolgt von zwei weiteren Stücken. In Gedanken hörte jeder Konzertbesucher das Kuckucksbähnel durch das Elmsteiner Tal dampfen, als Ulrich Loschky die Eisenbahnpolka von Eduard Strauß spielte.

Den Besuchern blieb ausreichend Zeit zum Spaziergang zur zweiten Station, der evangelischen Kirche. Auch hier bewiesen die beiden Organisten ihr Talent, der Link-Orgel von 1928 heitere Klänge zu entlocken wie beispielsweise „Sanctury of the Heart“ von Albert Ketèlbey.

An der dritten Station, der katholischen Kirche Maria Heimsuchung angekommen, bezeichnete Ulrich Loschky die dortige Schlimbach-Orgel von 1887 als Kleinod, da sie ohne Veränderungen erhalten ist. Die acht Variationen über das bekannte Lied „Freut Euch des Lebens“ von Johann Heinrich Christian Rinck fanden eine adäquate Fortsetzung beim anschließenden Umtrunk auf dem wunderschönen Dorfplatz vor der Kirche.

Die meistgehörte Frage bei diesem Umtrunk war: Gibt es nächstes Jahr wieder eine Orgelwanderung? – Ob 2020 oder erst 2021, der Erfolg hat Organisatoren wie Musiker ermutigt: es wird auf alle Fälle wieder eine Orgelwanderung geben.

Allen Beteiligten auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön.

von
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab