topbild
Lambrecht WappenLambrecht

,

Geißbock-Brautpaar 2020 – Alessa Grimm und Steffen Kern

Voiced by Amazon Polly

Als sich Alessa Grimm und Steffen Kern vor einem Jahr bei Stadtbürgermeister Karl-Günter Müller meldeten und Interesse für das Geißbock-Brautpaar 2020 bekundeten, konnte sich niemand vorstellen, dass das alte Brauchtum im nächsten Jahr in seiner gewohnten Form, so nicht stattfinden wird. Die Corona Pandemie hat auch das kulturelle Leben so gut wie lahmgelegt. Veranstaltungen wie der Heimatabend, der Geißbock-Marsch nach Deidesheim und die Versteigerung am Deidesheimer Rathaus sind abgesagt.  Jedoch möchten die beiden Stadtbürgermeister von Lambrecht und Deidesheim, Karl-Günter Müller und Manfred Dörr das alte Brauchtum nicht unterbrechen. Es soll eine abgespeckte Geißbock-Übergabe am Pfingstdienstag an der Deidesheimer Stadtgrenze im kleinen Kreis geben.

Für das jüngstvermählte Brautpaar ist es trotz allem eine große Ehre ein Teil dieser Geschichte zu sein. Die standesamtliche Trauung findet am 30. Mai im historischen Rathaus statt. Anschließend wird Stadtbürgermeister Müller dem Paar offiziell den Geleitbrief übergeben.

Alessa Grimm aus Lambrecht ist 29 Jahre alt und von Beruf pharmazeutisch-technische Angestellte in einer Apotheke in Neustadt. Steffen Kern ist 38 Jahre und wohnt in Hambach. Er ist ein gelernter Winzer und hat ein Studium für Weinbau und Oenologie absolviert, mit Abschluss zum Dipl. Ingenieur. Er ist Juniorchef des renommierten Hambacher Weingutes Müller-Kern und stellvertretender Ortsvorsteher seiner Gemeinde.

Kennengelernt haben sich die beiden in der Tanzschule Nickel. Alessa Grimm suchte für den fortgeschrittenen Kurs einen Tanzpartner und traf auf Steffen Kern, der als Gast-Herr zur Verfügung stand.

Nicht nur das Tanzen verbindet die Beiden, auch die Musik spielt eine große Rolle. Alessa Grimm spielte früher zusammen mit ihrem Bruder und Vater Saxofon in der Stadtkapelle Lambrecht. Heute spielt sie in Lachen-Speyerdorf.  Steffen Kern ist aktiv in der Hambacher Kolpingskapelle. Sein Instrument ist die Trompete. Beide haben schon zweimal bei der Eröffnung des „Märchenhaften Adventsmarktes“ in der Bläsergruppe gespielt.

Den Polterabend und die kirchliche Trauung hat das Paar im Juli geplant. Das möchten beide auf jeden Fall groß feiern, und hoffen auf weitere Lockerungen in der Corona-Zeit.

Aus Bruno wird Steffen I.

Der diesjährige  Geißbock stammt aus der bewährten Zucht von Oliver Wittmer aus Forst. Ausgewählt wurde Bruno, ein stattlicher Bock der Rasse Deutsche bunte Edelziege. Er wird der 617. Tributbock sein. Auf die Waage bringt das Tier 65 kg. Die Spannweite seines Gehörns beträgt 84 cm. Bruno ist viereinhalb Jahre alt. An Pfingsten wird er den Namen Steffen I. bekommen.

Die Versteigerung in Deidesheim ist auf nächstes Jahr verschoben. Dann werden zwei Tributböcke unter den Hammer kommen.

 

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab