topbild
Esthal WappenEsthal

Durch die romantische Karlstalschlucht

Unter der Leitung von Tourguide Stefan Konrad machten sich bei bestem Wanderwetter 9 Vertreter des Pfälzerwald-Vereins Esthal auf den Weg in das idyllische Karlstal.

Entsprechend dem Leistungsvermögen wurde eine längere, über 12 km führende Tour und eine über 7 km angeboten.

Beide Strecken starteten in Trippstadt. Vorbei ging es am Trippstadter Schloss und seinem Schlossgarten zur Burgruine Wilenstein. Von dort über einen schalen Pfad hinunter zur Klug’schen Mühle und weiter durch die Karltalschlucht. Entlang der Moosalb war das Zwischenziel Mittelhammer und Oberhammer schnell erreicht. Hier trennten sich die Wege der beiden Gruppen. Während die längere Tour rund um den Großen Rothenberg zum Campingplatz am Sägmühlweiher führte, wählte die zweite Gruppe den kürzeren Weg direkt zum Badeweiher. Warum diese Gruppe später ankam, wird ein ewiges Geheimnis bleiben!

Nach einer gemeinsamen Stärkung wurde der Rückweg angetreten.

 

von