topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

,

Lustiges Entenrennen auf dem Hochspeyerbach

Die Waredahler Schnägerkerwe hat eine neue Attraktion

Voiced by Amazon Polly

300 gelbe Plastikenten gingen am Kerwesonntag an den Start beim lustigen Entenrennen auf dem Hochspeyerbach. Die neue Attraktion auf der Waredahler Schnägerkerwe wurde vom FC “Wacker” Weidenthal organisiert und durchgeführt. 

Bereits Tage zuvor sowie kurz vor dem Startbeginn, konnte man durchnummerierte Rennlizenzen für die Enten zum Preis von 4 Euro erwerben.

Start war das Gewässer auf der Höhe vom Gästehaus Stumpf. Nach einigen Minuten erreichten die ersten Enten das Ziel an der Brücke am Kerweplatz. Viele Schaulustige applaudierten und feuerten die kleinen Schwimmtiere begeisternd an.

Die ersten zwanzig Plätze wurden prämiert. Die Preise wurden von Weidenthaler Geschäftsleuten und Vereinen sowie Privatpersonen gespendet. Die Ente von Alena Mayer mit der Nummer 149 erreichte das Ziel als Erste. Auf den weiteren Plätzen folgten die Enten von Günter Holz, David Mann, Stefanie Adam, Sven Herzog, Peter Clemens, Gerhard Schulz, Martina Monath, Chris Milloth, Crissi Annawald, Joachim Kirsch, Anna Hentz, Manuel Jennewein, Adrian Sieler, Andre Jakob, Sandra Storck, Mi. Mayer, Rainald Wolf, Thomas Kampmann und Harry aus Neustadt. Bei der Sonderziehung aus allen übrigen Teilnehmer erhielt Vivien Hänsel einen Trostpreis.

Der Reinerlös des Entenrennens ist für die Jugendarbeit des Vereins bestimmt. Vor allem für Organisation und Durchführung der vielen abwechslungsreichen Jugend-Events für Kids ab der ersten Grundschulklasse. Dort teilnehmen können Jungs und Mädels, Mitglieder und Nichtmitglieder, aus Weidenthal und Umgebung.

Das Entenrennen ist eine tolle Sache und hat viel Spaß gemacht. Man darf hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder auf dem Kerwe-Programm stehen wird.

von
Fotos:

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab